Die Zwillinge vom Immenhof

Originaltitel: Die Zwillinge vom Immenhof
Herstellungsland: Deutschland
Erscheinungsjahr:  1973
Regie: Wolfgang Schleif
 

Darsteller

Figur

Heidi Brühl  Brigitte 'Dalli' Voss
Horst Janson  Alexander Arkens
Birgit Westhausen  Billy
Bettina Westhausen  Bobby
Jutta Speidel  Anke
Bernd Herzsprung  Klaus
Franz Schafheitlin  Tierarzt
Olga Tschechowa  Großmutter Arkens
  
Laufzeit:ca. 87 Minuten
Altersfreigabe:FSK 6
Unsere Empfehlung: ab 4 Jahre
Genre: Abenteuer
Sequels: Die Mädels vom Immenhof (1955)
Hochzeit auf Immenhof (1956)
Ferien auf Immenhof (1957)
Die Zwillinge vom Immenhof (1973)
Frühling auf Immenhof (1974)
Film suchen bei: Amazon.de, eBay, Poster
Werbung
Zu Amazon

Kinder-Videokommentar

Sie benötigen den Flash-Player von Adobe, um das Video zu sehen.
Um das Video auf Ihrer Homepage einzu-
binden, verwenden Sie bitte folgenden Code:

Inhalt

16 Jahre sind vergangen, Dalli ist mittlerweile eine international erfolgreiche Geschäftsfrau. Der Immenhof gehört ihr, doch sie hat ihn an Familie Arkens über eine Liegenschaftsverwaltung verpachtet. Diese hat die Pacht ohne Dallis Wissen so stark erhöht, dass sie den Immenhof verlassen müssen. Doch dann kehrt Dalli auf Immenhof zurück, um mal richtig abzuschalten. Auf Grund der Pachterhöhung wird sie vom Gutsherrn Alexander alles andere als herzlich aufgenommen, doch er spricht seine Probleme nicht an. Nur die Zwillinge Billy und Bobby haben Dalli sofort ins Herz geschlossen und versuchen Dalli mit ihrem Vater zu verkuppeln.

Kommentar und Hinweise für Eltern

16 Jahre nach dem letzten Immenhof-Film hat Wolfgang Schleif, der bereits beim ersten Teil Die Mädels vom Immenhof Regie geführt hat, die Serie über das Pony-Gestüt fortgesetzt. Von den ersten drei Filmen ist jedoch nur noch Dalli dabei, die wie bereits zuvor von Heidi Brühl gespielt wird. Mittlerweile ist sie eine erfolgreiche Geschäftfrau, die sich an ihre unbeschwerte Kindheit erinnert und zurück zum Immenhof kehrt. Doch die Familie Arkens, die den Hof gepachtet hat, hat auf Grund der überzogenen Pachterhöhung sorgen, da sie den Immenhof verlassen müssen. Die Probleme überschatten den ganzen Film und nehmen ihm die unbeschwerte Fröhlichkeit der anderen Teile, auch wenn es dort auch immer Probleme gab. Die beiden Zwillinge sind frech und hecken gemeinsam so einiges aus. Als besondere Eigenart haben sie ihren Vati geteilt, eine sagt immer nur VA, die andere TI. Kinder finden so was lustig, aber viele nervt es auf die Dauer nur noch. Natürlich findet auch dieser Teil ein glückliches Ende.

Filmkommentar von: Marcus Littwin

Veröffentlichungen

Der Film ist bei Madison Home Video auf DVD erschienen. Daneben ist er in der Immenhof-Box zusammen mit den 4 weiteren Immenhof-Filmen bei Carol Media auf DVD erschienen.

Filmbewertung

Unser Gesamteindruck:
Durchschnittliche Besucherwertung:   (1 Stimme)
Eigene Bewertung zum Film abgeben:  

Weitere Filmtipps

Momo (Deutschland, Italien, 1986)
Die drei ??? - Das verfluchte Schloss (Deutschland, 2009)
Drei Haselnüsse für Aschenbrödel (DDR, Tschechoslowakei, 1973)
Ravioli (Deutschland, 1984)
Luzie, der Schrecken der Straße (Deutschland, Tschechische Republik, 1980)
Vorstadtkrokodile (Deutschland, 2009)
Die Märchenbraut (Tschechoslowakei, 1979)
Die Rückkehr der Märchenbraut (Tschechoslowakei, 1990)
Wickie und die starken Männer (Deutschland, 2009)
Die Lümmel von der ersten Bank (Teil 1 bis 7) (Deutschland, 1968)
 
 
 
 

 
Impressum und Datenschutz | AGB | Link zu uns