Die wilden Kerle 3

Originaltitel: Die wilden Kerle 3
Alternativtitel: Die wilden Kerle 3 - Die Attacke der biestigen Biester!
Herstellungsland: Deutschland
Erscheinungsjahr:  2006
Regie: Joachim Masannek
 

Darsteller

Figur

Jimi Blue Ochsenknecht  Leon
Sarah Kim Gries  Vanessa
Constantin Gastmann  Fabi
Raban Bieling  Raban
Wilson Gonzalez Ochsenknecht  Marlon
Nick Romeo Reimann  Nerv
Marlon Wessel  Maxi
Konrad Baumann  Juli
Kevin Iannotta  Joschka
Leon Wessel-Masannek  Markus
Claudia Michelsen  Nervs Mutter
Uwe Ochsenknecht  Maxis Vater
  
Laufzeit:ca. 89 Minuten
Altersfreigabe:ohne Altersbeschränkung
Unsere Empfehlung: ab 5 Jahre
Genre: Abenteuer
Sequels: Die wilden Kerle - Alles ist gut, solange du wild bist! (2003)
Die wilden Kerle 2 (2005)
Die wilden Kerle 3 (2006)
Die wilden Kerle 4 (2007)
Die wilden Kerle 5 (2008)
Film suchen bei: Amazon.de, eBay, Poster
Werbung
Zu Amazon

Kinder-Videokommentar

Sie benötigen den Flash-Player von Adobe, um das Video zu sehen.
Um das Video auf Ihrer Homepage einzu-
binden, verwenden Sie bitte folgenden Code:

Inhalt

Nach der 1:25 Niederlage gegen die Nationalmannschaft, wo sich ihr Anführer Leon auch noch während des Spiels verdrückt hat, haben sich die wilden Kerle zerschlagen und wurden zunehmend zu Spießern, das Thema Fußball war abgehakt. Doch der Verräter Fabi, einst Leons Freund, hat die Seiten gewechselt und ist nu bei den biestigen Biestern, einer wilden Mädchenmannschaft. Sie fordern die wilden Kerle heraus. Es kostet zwar einiges an Überredungskunst, um die alte Mannschaft wieder zusammenzutrommeln, doch mit vereinten Kräften stellen sie sich den Biestern. Kurz vor dem Spiel wird Leon jedoch entführt, die biestigen Biestern spielen mit unfairen Mitteln, doch ...

Kommentar und Hinweise für Eltern

Die wilden Kerle gehen in die dritte Runde. Wieder mit dabei ist Familie Ochsenknecht und Sarah Kim Gries als Vanessa. Papa Ochsenknecht spielt erneut den Spielverderber, der diesmal vier finstere Typen anheuert, die die wilden Kerle zurückholen sollen, aber die lassen sich natürlich nicht unterkriegen. Im Vergleich zum zweiten Teil ist der Film noch weltfremder, fast schon ein Fantasyfilm. Die biestigen Biester dürfen sogar mit Quads rumfahren, während die wilden Kerle noch ihre Drahtesel mit Motorsound aus dem Keller kramen. Der Film hat deutlich weniger Humor als die beiden ersten Teile, ist dafür aber einiges finsterer, daher würde ich den Film frühestens ab 5 Jahren empfehlen. Aber auch diese Mischung ging offenbar auf, denn der Film lockte über zwei Millionen Zuschauer in die Kinos. Auch dieser Teil macht wieder richtig Spaß und zeigt die wilden Kerle auch mal von ihrer schwachen Seite. Am Ende gibt es dann das lang ersehnte Fußballspiel, dass eher wie Flipper mit Menschen wirkte. Als krönenden Abschluss hält der Anführer der wilden Kerle dann noch ein Plädoyer an die Freundschaft, was will man mehr.

Filmkommentar von: Marcus Littwin

Veröffentlichungen

Der Film ist bei Buena Vista Home Entertainment auf DVD erschienen.

Filmbewertung

Unser Gesamteindruck:
Durchschnittliche Besucherwertung:   Noch nicht bewertet
Eigene Bewertung zum Film abgeben:  

Weitere Filmtipps

Die Lümmel von der ersten Bank (Teil 1 bis 7) (Deutschland, 1968)
Momo (Deutschland, Italien, 1986)
Wickie und die starken Männer (Deutschland, 2009)
Die Rückkehr der Märchenbraut (Tschechoslowakei, 1990)
Ravioli (Deutschland, 1984)
Die drei ??? - Das verfluchte Schloss (Deutschland, 2009)
Die Märchenbraut (Tschechoslowakei, 1979)
Vorstadtkrokodile (Deutschland, 2009)
Luzie, der Schrecken der Straße (Deutschland, Tschechische Republik, 1980)
Drei Haselnüsse für Aschenbrödel (DDR, Tschechoslowakei, 1973)
 
 
 
 

 
Impressum und Datenschutz | AGB | Link zu uns