Die Geheimnisse der Spiderwicks

Originaltitel: The Spiderwick Chronicles
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr:  2008
Regie: Mark Waters
 

Darsteller

Figur

Freddie Highmore  Jared Grace / Simon Grace
Mary-Louise Parker  Helen Grace
Nick Nolte  Mulgarath
Sarah Bolger  Mallory Grace
Andrew McCarthy  Richard Grace
Joan Plowright  Tante Lucinda Spiderwick
David Strathairn  Arthur Spiderwick
Seth Rogen  Hogsqueal
Martin Short  Thimbletack
Jordy Benattar  Junge Lucinda
  
Laufzeit:ca. 92 Minuten
Altersfreigabe:FSK 6
Unsere Empfehlung: ab 6 Jahre
Genre: Fantasy, Grusel, Abenteuer
Film suchen bei: Amazon.de, eBay, Poster
Werbung
Zu Amazon

Kinder-Videokommentar

Sie benötigen den Flash-Player von Adobe, um das Video zu sehen.
Um das Video auf Ihrer Homepage einzu-
binden, verwenden Sie bitte folgenden Code:

Inhalt

Die Geschwister Jared, Simon und Mallory ziehen mit ihrer Mutter in das abgelegene und schon lange leerstehende Haus ihres Großonkels Arthur, der vor 80 Jahren spurlos verschwunden ist. Seine damals sechsjährige Tochter Lucinda behauptete, er sei von Elfen entführt worden, und landete dafür in ein Heim. Doch als Jared übe reinen verborgenen Speiseaufzug in Arthurs Arbeitszimmer kommt, findet er in einer Truhe sein Buch "Handbuch für die fantastische Welt um dich herum". Zwar befindet sich darauf eine Warnung, dass das Lesen des Buches verheerende Folgen nach sich ziehen wird, doch seine Neugier siegt. Seit nunmehr 80 Jahren beschützt und verbirgt der Wichtelmann Thimbletack dieses Buch, doch nun wurden die Geheimnisse über die Fabelwesen, die in einer Parallelwelt leben, freigesetzt. Zwar sind die meisten Fabelwesen liebevolle Geschöpfe, doch der finstere Oger Mulgarath will dieses Buch haben, um sich alle Fabelwesen und somit auch die reale Welt untertan zu machen. Schon bald versuchen gemeine Kobolde das Buch für Mulgarath zu beschaffen. Das Haus wird zwar durch einen Zauberkreis beschützt, wodurch die Bösen nicht eindringen können, doch durch Jareds argloses Handeln kommt Mulgarath in den Besitz einiger Seiten des Buches, wodurch er den Zauberring durchbrechen kann. Gemeinsam mit seinen Geschwistern versucht Jared ...

Kommentar und Hinweise für Eltern

Spätestens seit Harry Potter weiß man in Hollywood, dass die Verfilmung von phantastischen Kinderbüchern sehr lukrativ sein kann, wie man an Narnia und "Der goldene Kompass" sieht. So wurde auch dieser Film unter der Regie von Mark Waters (Freaky Friday - Ein voll verrückter Freitag) mit einem Budget von 90 Millionen Dollar realisiert. Er zeigt eine abenteuerliche Parallelwelt, die verborgen um uns herum besteht. Eigentlich wir diese Parallelwelt von uns Menschen nicht wahrgenommen, doch der kleine Jared stößt auf ein Buch, welches alle Geheimnisse dieser Fabelwesen enthält. Der teuflische Mulgarath, der seine Form beliebig ändern kann, will dieses Buch um jeden Preis haben, um die Welt zu unterjochen. Seine Armee besteht aus gemeinen Kobolden, die wie dicke Killerfrösche aussehen. So werden die Kinder in ein phantastisches Abenteuer voller Gefahren verstrickt. Der Film besticht durch liebevoll animierte Fabelwesen, tolle Effekte und einem starken Score. Für einen Kinderfilm ist er wirklich sehr spannend und düster gehalten, ich empfehle ihn daher frühestens ab 6 Jahren, kleinere Kinder könnten zu sehr verängstigt werden. Freddie Highmore (Charlie und die Schokoladenfabrik) ist hier in einer Doppelrolle zu sehen, er spielt den kleinen Jared und seinen Bruder Simon. Aber auch die anderen Darsteller können allesamt überzeugen. Als Vorlage zu diesem Film dienten die fünf Bände der Jugendbücher "Die Spiderwick-Geheimnisse" von Holly Black. Die Umsetzung hatte jedoch nur die Bücher als grobe Vorlage, es wurde vieles weggelassen und geändert. Und die Rechnung der Filmemacher ging auf, allein an den Kinokassen spielte der Film 162 Millionen ein, hinzu kommen noch etliche Merchandising-Produkte wie Computerspiele und DVD-Auswertungen.
Fazit: Ein wirklich schöner und spannender Fantasyspaß für Jung und Alt.

Filmkommentar von: Marcus Littwin

Video zum Film

Veröffentlichungen

Der Film ist bei Paramount Home Entertainment auf DVD und auf Blu-ray erschienen.

Filmbewertung

Unser Gesamteindruck:
Durchschnittliche Besucherwertung:   Noch nicht bewertet
Eigene Bewertung zum Film abgeben:  

Weitere Filmtipps

Luzie, der Schrecken der Straße (Deutschland, Tschechische Republik, 1980)
Ravioli (Deutschland, 1984)
Die Märchenbraut (Tschechoslowakei, 1979)
Die Rückkehr der Märchenbraut (Tschechoslowakei, 1990)
Momo (Deutschland, Italien, 1986)
Wickie und die starken Männer (Deutschland, 2009)
Drei Haselnüsse für Aschenbrödel (DDR, Tschechoslowakei, 1973)
Die Lümmel von der ersten Bank (Teil 1 bis 7) (Deutschland, 1968)
Vorstadtkrokodile (Deutschland, 2009)
Die drei ??? - Das verfluchte Schloss (Deutschland, 2009)
 
 
 
 

 
Impressum und Datenschutz | AGB | Link zu uns