Wickie und die starken Männer

Originaltitel: Wickie und die starken Männer
Alternativtitel: Vicky the Viking
Wickie und die starken Männer - Der Pfeil
Herstellungsland: Deutschland
Erscheinungsjahr:  2009
Regie: Michael Herbig
 

Darsteller

Figur

Jonas Hämmerle  Wickie
Waldemar Kobus  Halvar - Wickie's Vater
Nic Romm  Tjure
Christian Koch  Snorre
Olaf Krätke  Urobe
Mike Maas  Gorm
Patrick Reichel  Ulme
Jörg Moukaddam  Faxe
Ankie Beilke  Lee Fu
Sanne Schnapp  Ylva - Wickie's Mutter
Günther Kaufmann  Der schreckliche Sven
Mercedes Jadea Diaz  Ylvi
Michael Herbig  Ramon Martinez Congaz
  
Laufzeit:ca. 87 Minuten
Altersfreigabe:ohne Altersbeschränkung
Unsere Empfehlung: alle Altersklassen
Film suchen bei: Amazon.de, eBay, Poster
Werbung
Zu Amazon

Kinder-Videokommentar

Sie benötigen den Flash-Player von Adobe, um das Video zu sehen.
Um das Video auf Ihrer Homepage einzu-
binden, verwenden Sie bitte folgenden Code:

Inhalt

Wickie, der Sohn des Wikinger-Chefs Halvar aus Flake, unterscheidet sich von den anderen Bewohnern seines Dorfes. Während die anderen Wikinger nur ihre Muskeln einsetzten und laut grölen, ist Wickie ruhig und bedacht, er gebraucht seinen Verstand, um ans Ziel zu kommen. So gewinnt er sogar einen Wettstreit gegen seinen Vater. Doch dann wird das Dorf von grausamen Barbaren mit teuflischen Masken überfallen, alle Kinder werden geraubt, nur Wickie wurde verschont, da er sich beim Drachenfliegen im Baum verfangen hatte. Natürlich ziehen die tapferen und unerschrockenen Wikinger sofort mit ihrem Drachenschiff aus, um die Kinder zu retten. Wicke hat sich in einem Fass an Board geschlichen, was sich als Glücksfall erwies, denn nur durch seine klugen Ideen und wagemutigen Einfällen haben sie eine Chance gegen den schrecklichen Sven und seine zahlenmäßig überlegene Horde. Sie ...

Kommentar und Hinweise für Eltern

Seit 1974 erobert Wickie, der kluge Wikinger aus Flake mit den cleveren Ideen, mit der 78teilige Zeichentrickserie "Wickie und die starken Männer" die Herzen der Zuschauer. Romane, Comichefte und Hörspiele machten ihn schon längst zur Kultfigur, Vorbild und Identifikationsfigur für eine ganze Generation. Nun kam endlich die von Fans lang ersehnte Realverfilmung, die unter der Regie von Michael Bully Herbig (Der Schuh des Manitu) entstand. Nachdem Bully bereits einige Parodien abgeliefert hat, schafft er es hier perfekt die Atmosphäre und den Charme der Serie einzufangen und in einer modernen Umsetzung zeitgemäß wiederzugeben. Am 15. April 2008 startete Bully seine Castingshow "Bully sucht die starken Männer", um die Rollen der Wikinger Snorre, Tjure, Faxe, Gorm, Urobe und Ulme zu besetzten. Hier wurden nicht nur die passenden Darsteller gefunden, dies war mit Sicherheit eine optimale Werbung für dem Film, denn seit dem ist in Deutschland das Wickie-Fieber ausgebrochen. Und damit die Kinder auch rechtzeitig darauf eingestimmt werden, gibt es die Wickie-Figuren in Ü-Eiern, die bei der Vorpremiere zu unserer Freude kostenlos verteilt wurde.

Der Film wird mit viel Elan, einer spannenden Story und vielen cleveren Ideen des kleinen Wicke vorgetragen. Hier siegt natürlich wieder der Verstand über Muskelkraft, so dass die Wikinger, obwohl sie in der Unterzahl sind, ihre geraubten Kinder aus der Gewalt des schrecklichen Sven befreien können. Jonas Hämmerle (Vater aus Liebe) wurde bei Casting aus 600 Kindern ausgewählt und ist ein echter Glücksgriff, er ist genau so, wie ich mir Wickie als Mensch vorgestellt hätte. Natürlich kommen die typischen Gesten von Wickie, wenn er nachdenkt und sich die Nase reibt, wieder zum Einsatz. Bully selbst spielt in einer komischen Nebenrolle mit.

Das Ganze wurde mit enormen Aufwand produziert, so dass dies der bislang teuerste deutschsprachige Family-Entertainment-Film ist. Das Dorf Flake, die Drachenbote und Kostüme wurden liebevoll und authentisch in Szene gesetzt.

Fazit: Beste Unterhaltung für die ganze Familie. Wer die Serie mochte, wird den Film lieben.

Filmkommentar von: Marcus Littwin

Video zum Film

Veröffentlichungen

Der Film erscheint am 31. März 2010 bei Paramount auf DVD.

Filmbewertung

Unser Gesamteindruck:
Durchschnittliche Besucherwertung:   (383 Stimmen)
Eigene Bewertung zum Film abgeben:  

Weitere Filmtipps

Die drei ??? - Das verfluchte Schloss (Deutschland, 2009)
Luzie, der Schrecken der Straße (Deutschland, Tschechische Republik, 1980)
Ravioli (Deutschland, 1984)
Drei Haselnüsse für Aschenbrödel (DDR, Tschechoslowakei, 1973)
Vorstadtkrokodile (Deutschland, 2009)
Die Märchenbraut (Tschechoslowakei, 1979)
Momo (Deutschland, Italien, 1986)
Wickie und die starken Männer (Deutschland, 2009)
Die Lümmel von der ersten Bank (Teil 1 bis 7) (Deutschland, 1968)
Die Rückkehr der Märchenbraut (Tschechoslowakei, 1990)
 
 
 
 

 
Impressum und Datenschutz | AGB | Link zu uns